Termine

23.11. - Marcus S. Theis liest in Nassau

2.12. - Peggy Langhans liest in Berlin

6.12. - Marcus S. Theis liest in Koblenz

13.12. - Marcus S. Theis liest in Kaiserslautern

13.12. - Die Küstenautoren lesen in Meldorf

20.12. - Marcus S. Theis liest in Worms

Mehr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Partner in Sachen eBooks:

Hallenberger Media Verlag

 

 

Eurobuch.com - Finden. Vergleichen. Kaufen.

 

9783898417693.jpg

 

Ulrich Weihe

Mark und die Liebe danach

Erzählung

Februar 2015

ISBN 978-3-89841-769-3

Br., 98 Seiten

8,00 Euro

 

 

 

 

 

 

 

An jenem verhängnisvollen Sonntag ändert sich Marks Leben für immer: Ein Schlaganfall wirft ihn aus seinen gewohnten Bahnen, zwingt ihn zu langen Klinikaufenthalten und mühevollen, kleinen Schritten zurück in den Alltag. Dabei stand Mark ohnehin schon an einem privaten Scheideweg, da Katharina, seine langjährige Lebensgefährtin, die Trennung will. Während sich Mark bemüht, sein  Leben wieder halbwegs selbstbestimmt und möglichst normal zu gestalten, setzt er all seine Hoffnungen auf den Fortbestand ihrer Beziehung. Doch ist Katharina bereit, mit den Belastungen einer angeschlagenen Partnerschaft wie auch mit Marks gesundheitlichem Zustand leben zu können?

 

 

 

 

 

weihe-heidelberg_148x210x12-_frontcover.jpg

Ulrich Weihe

Fluchtpunkt Heidelberg

Roman

Oktober 2011

ISBN 978-3-89841-612-2

Broschur, 160 Seiten

12,80 Euro

 

libri.jpg

        amazon.png

 

 

Sich zu besinnen, eventuelle Widrigkeiten, Fehler zu erkennen und sie zu beseitigen, ist der normale Verlauf eines gelungenen Lebens.

Die Übernahme eines an der Börse notierten Unternehmens stellt die Beziehung von Katharina, einer aufstrebenden Bankerin, und Mark auf eine harte Probe. Er, erfolgloser Anwalt und Börsenspekulant, begibt sich auf dünnes Eis: Soll er Katharinas Insiderwissen für sich nutzen und damit mehr als nur seine Beziehung zu ihr aufs Spiel setzen?
Doch Mark ist nicht der Einzige, der durch einen Zufall Wind von der Transaktion bekommt. Das Geschehen um Geldgier, Macht und Erpressung verselbständigt sich – und fordert den Beteiligten alles ab.
Was wie ein Investmentbanking-Roman anmutet, entpuppt sich in seiner zunehmend persönlichen Entwicklung zu einer Liebes- und Lebensgeschichte. Die Protagonisten beginnen endlich, sich sowie ihr Gegenüber zu erkennen und sich aus ihrer jeweiligen, anders gearteten Lethargie zu befreien. So wird der Roman zu einem praktisch gelebten Diskurs über Glück und Unglück, das Erkennen des Besonderen im Alltäglichen und des daraus entspringenden gegenwärtigen Glücks.

„Fluchtpunkt Heidelberg“ beschreibt vor dem Hintergrund des träge fließenden Neckars die Macht des Zufalls, der es vermag, aus der Bahn geratene Leben wieder in Fluss zu bringen, und ist so eine gelungene Inszenierung der zweiten Chance.



Ulrich Weihe studierte zunächst Politikwissenschaft, Soziologie, Volkswirtschaft, Rechtswissenschaft und Philosophie in Hannover, Berlin und Frankfurt am Main, bevor es ihn nach Heidelberg verschlug, wo er 1978 promovierte. Seine beruflichen Tätigkeiten als Dozent, Marktforscher, Lektor, Publizist, selbständiger Business- und Finanzanalyst sowie Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzender einiger Unternehmen hielten ihn in der Region. Seit 1978 ist er Herausgeber und Autor zahlreicher wissenschaftlicher Bücher, Aufsätze und journalistischer Publikationen. 2004 erschien sein erster Roman „Letzte Tage in Heidelberg“.

Schardt Verlag
Metzer Straße 10 A
26121 Oldenburg

© 2012 Schardt-Verlag | Admin-Login | Impressum | Webdesign Agentur Hamburg