Termine

23.11. - Marcus S. Theis liest in Nassau

2.12. - Peggy Langhans liest in Berlin

6.12. - Marcus S. Theis liest in Koblenz

13.12. - Marcus S. Theis liest in Kaiserslautern

13.12. - Die Küstenautoren lesen in Meldorf

20.12. - Marcus S. Theis liest in Worms

Mehr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Partner in Sachen eBooks:

Hallenberger Media Verlag

 

 

Eurobuch.com - Finden. Vergleichen. Kaufen.

9783898412889.jpgAngelika Griese

Mörderische Weibsbilder. Böse Gutenachtgeschichten

Kurzkrimis

Februar 2007

ISBN 978-3-89841-288-9

Broschur

144 Seiten

9,80 Euro

 

 

 

 

Selbstgerechte Machos, brutale Schläger und notorische Fremdgänger machen in diesem Buch alle
den selben Fehler: Sie sind an die falschen Frauen geraten. In kleinen,
boshaften Geschichten werden aus den Opfern mutige Rächerinnen, die ihren Peinigern
mit doppelter Münze heimzahlen, was sie selbst erleiden mussten. Und rückt kein
Mann in den Fokus der mörderischen Absichten, so ist es die tyrannische
Schwiegermutter, die es zu vergiften gilt. Angelika Griese ist es gelungen, all
die Rachephantasien auszuleben, die wohl in jeder Frau schon das eine oder
andere Mal loderten.

„Angelika Griese begeistert vor allem Frauen bei Kriminacht.“ Delmenhorster
Kreisblatt am Sonntag, 29.07.2007

„Wer vor dem Einschlafen noch die gewisse Prise Spannung benötigt, wird mit
diesen bösen Gutenachtgeschichten auf seine Kosten kommen.“ Oldenburger
Sonntagszeitung, 04.03.2007

griese_web_autorenfoto.jpgAngelika Griese, Jahrgang 1949, arbeitete zehn Jahre als Galeristin in Bremen.
Seit 1995 veröffentlicht sie zahlreiche Kurzkrimis, Geschichten und Beiträge in
Die Zeit, Neue Revue, Heim und Welt u. a.. Angelika Griese ist Mitglied der
Sisters of Crime und lebt als freie Autorin in Bremerhaven. Parallel zu
„Mörderische Weibsbilder“ erschien 2007 der Bremen-Krimi „Mord nach Kohl und
Pinkel“.


 

 

 

Schardt Verlag
Metzer Straße 10 A
26121 Oldenburg

© 2012 Schardt-Verlag | Admin-Login | Impressum | Webdesign Agentur Hamburg