Termine

23.11. - Marcus S. Theis liest in Nassau

2.12. - Peggy Langhans liest in Berlin

6.12. - Marcus S. Theis liest in Koblenz

13.12. - Marcus S. Theis liest in Kaiserslautern

13.12. - Die Küstenautoren lesen in Meldorf

20.12. - Marcus S. Theis liest in Worms

Mehr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Partner in Sachen eBooks:

Hallenberger Media Verlag

 

 

Eurobuch.com - Finden. Vergleichen. Kaufen.

 

9783898419024.jpgRüdiger Geis

Eine Seefahrt, die ist tödlich ...

Kommissar Lohmann ermittelt in Kroatien

Kriminalroman

Mai 2016

ISBN 978-3-89841-902-4

Broschur, 202 Seiten

12,80 Euro

 

 

 

Der Urlaub in Kroatien könnte so schön sein. Für Kommissar Walter Lohmann ist er eher eine Tortur. Schon bald des Dösens am Strand überdrüssig, mischt er sich in die Ermittlungen der kroatischen Polizei, um das mysteriöse Verschwinden eines Unternehmers aufzuklären, den Lohmann aus der Heimat kennt. Als er seinen Kollegen Hiller in Dillenburg um Amtshilfe bittet, kommt Bewegung in den Urlaubsfall. Doch mit seiner privaten Schnüffelei macht sich Lohmann keine Freunde. Am Ende wartet eine Seefahrt auf ihn, die alles andere als lustig ist …

 

Ein richtiger Kommissar kennt keinen Urlaub, ein richtiger Kommissar ist immer im Dienst! Dillenburger Walter Lohmann kann nicht aus seiner Haut und beweist wieder einmal ein Näschen für kriminelle Machenschaften.

 

 

 

 

9783898417310.jpgRüdiger Geis

Narrhalla-Mord

Dilltal-Krimi

Juni 2014

ISBN 978-3-89841-731-0

Broschur, 208 Seiten

12,80 Euro

 

 

 

 

Mord am Faschingssamstag: Richard Mühlberg, scharfzüngiger Karnevalist, liegt erschlagen vor dem Festgebäude. Mühlberg hat zuvor in seiner Büttenrede etliche Honoratioren bloßgestellt, es kam zum Eklat. Ist das ein Grund, ihn gleich umzubringen? Keine leichte Aufgabe für die Dillenburger Kommissare Walter Lohmann und Markus Hiller. Bei ihren Ermittlungen stoßen sie auf pikante Details im Leben einiger angesehener Bürger und auf eine Tragödie, die seit Jahren im Ort totgeschwiegen wird. Plötzlich reiht sich ein Verdächtiger neben den anderen. Am Aschermittwoch ist alles vorbei … und Lohmann will bis dahin den Fall gelöst haben.

"Geis schildert das Leben der Vereinsmeier als Gespinst aus Eitelkeiten und triebgesteuerten Verhaltensmustern. (...) Fazit: Büttenreden sind mit Vorsicht zu genießen." Gießener Allgemeine Zeitung, 31.5.2014

"Mit feiner Ironie beleuchtet Geis die Gepflogenheiten in dörflichen Strukturen, in denen so manche Untat von alten Freunden gedeckt wird. Dass diese Freundschaft auch durch Mord nur zögerlich uafgekündigt wird, macht die Würze des Romans aus." Herborner Tagblatt, 11.6.2014

 

 

9783898414593.jpg

Rüdiger Geis

... dann wirf den ersten Stein

Herborn-Sinn-Krimi

Juli 2009

ISBN 978-3-89841-459-3

Broschur, 160 Seiten

12,80 Euro

 

 

 

 

Am hessischen Flüsschen Dill finden Kinder die Leiche von Karl Kroners, einem zu Lebzeiten eigenbrötlerischen und einsamen Mann. Seine einzigen Kontaktpersonen sind seine Mutter und die Jugendpflegerin Manuela Dornberg gewesen. Kroners Tod entfacht in der beschaulichen Gemeinde Sinn eine fieberhafte Suche nach einem vermeintlichen Schatz, den er gehütet hat. Gleichzeitig kommt Manuela Dornberg durch Kroners Testament einem Geheimnis auf die Spur, das einen Skandal um die örtlich politisch engagierte Familie Schneider auslösen könnte. Ihre Mitglieder versuchen daher, die Aufdeckung eines in der Nachkriegszeit begangenen Verbrechens um jeden Preis zu verhindern.


„Autor und Journalist Rüdiger Geis hat eine beeindruckende Familiensaga
ersonnen innerhalb derer das große Familiengeheimnis immer nur ansatzweise
gelüftet wird.“ LDA, 21.10.2009

„Es ist eine Familiengeschichte – mit Irrungen und Wirrungen, mit Alltäglichem
und dem alltäglichen Irrsinn – wie sie in dieser Republik vielerorts
vorgekommen sein kann.“ Giessener Allgemeine Zeitung, 15.08.2009



geis_autorenbild.jpgRüdiger Geis, geboren 1962, studierte Sport, Politik und Neue Geschichte in Gießen. Nach jahrelanger freier journalistischer Tätigkeit und einem Volontariat bei der Wetzlarer Neuen Zeitung arbeitet er seit 1995 in der Kreisredaktion der Gießener Allgemeinen Zeitung. Geis lebt im mittelhessischen Sinn. 2008 erschien sein erster Roman "Das Haus in der Lika", eine Liebesgeschichte im zerfallenden Jugoslawien.

 

www.ruediger-geis.de

 

 

Schardt Verlag
Metzer Straße 10 A
26121 Oldenburg

© 2012 Schardt-Verlag | Admin-Login | Impressum | Webdesign Agentur Hamburg